Wie erzählen die Geschichte...

5 vor 12
Es handelt sich darum, dass die Menschen viel Müll auf den Boden werfen. Die Tiere und Pflanzen protestieren dagegen. Ein Junge, der 10 Jahre alt ist, will ihnen dabei helfen. Doch die Menschen hören nicht auf ihn und werfen ihren Müll weg. Die Tiere und Pflanzen gehen fort. Der Junge singt mit den anderen Menschen, die den Müll verursacht haben, ein Lied und fängt an den Müll einzusammeln. Auch die anderen Menschen helfen mit. Endlich kommen die Tiere zurück.

Meine Klasse spielt die Wandergruppe. Wir verursachen auch Müll.
BOB

5 vor 12

Bei unserem Popical geht es um die Umweltverschmutzung.
Die Menschen nehmen die Tiere nicht ernst.
David ist der Einzige, der die Tiere und Pflanzen verstehen kann.
Unsere Klassen spielen die Wanderer.
Am Ende singen die Menschen (Kinder) das Lied „Gemeinsam für die Umwelt".
Und David sagt: ,,Die Menschen sollen mal versuchen, weniger Müll

zu verursachen."
Joel

5 vor 12

Unsere Klassen sind die Wanderer.
David will den Tieren und Pflanzen helfen, weil die Wanderer, Politiker, Köche, Skater und Putzfrauen ihren Müll einfach auf den Boden werfen.

Eines Tages aber gehen die Tiere und die Pflanzen fort. Natürlich will David, dass die Tiere und die Pflanzen zurückkommen. Dann ruft David alle Leute zu sich. Diese Leute wollen jetzt auch, dass die Tiere und Pflanzen wieder zurückkommen. Sie sehen ein, dass sie zu viel Müll auf den Boden geworfen haben. Danach singen sie ein Lied für die Tiere und Pflanzen. Die Tiere und Pflanzen wollen aber noch nicht zurückkommen. Auf einmal heben David, ein Wanderer, ein Skater, eine Putzfrau, ein Koch und ein Politiker den Müll auf. Da kommen die Tiere und Pflanzen doch wieder zurück. Zum Schluss singen alle " GEMEINSAM FÜR DIE UMWELT."
Laura

5 vor 12

Im Popical handelt es sich um Tiere und Pflanzen, die es satt haben, weil die Menschen die Umwelt so verschmutzen. Dann kommen die Putzfrauen: sie verschmutzen die Umwelt mit ihren Mitteln. Doch der kleine Junge David will nicht, dass die Menschen die Umwelt verschmutzen. Aber keiner hört auf ihn. Dann kommen Skater und Rapper. Mit ihren Verpackungen von den

Magic-Burgern verschmutzen sie auch die Umwelt. Sie schmeißen die Verpackungen einfach auf den Boden. Doch die Rapper hören auch nicht auf den kleinen Jungen. Dann kommen die Köche. Sie verschmutzen die Umwelt auch, indem sie kein gesundes und frisches Gemüse und Obst nehmen, sondern viele Lebensmittel, die in Dosen, Schaumgummi, Styropor ... eingepackt sind. David sagt ihnen, dass sie frisches Gemüse nehmen sollen, doch die Köche lachen nur. Sie hören auch nicht auf David. Dann kommen Politiker. Sie sagen, dass sie den Müll ja ganz weit draußen ins Meer kippen wollen. David fragt sie, wie es den Fischen dann gehe. Ein Politiker antwortet nur, dass die Fische das Wasser ja nicht trinken müssen. David fragt die drei Politiker, ob sie auch an die Tiere denken. Die Politiker sagen stolz: „Öfters als immer." Sie geben David kleine Belohnungen und sagen ihm, dass sie jetzt keine Zeit haben. David geht. Dann kommen wir, die Wanderer. Wir singen unser Lied und machen eine Pause. Wir werfen unseren Müll weg und sagen David, dass die Tiere unsere Reste ja auffressen könnten. Wir gehen heim. Die Tiere und Pflanzen sagen und zeigen, dass sie genug haben. Sie verschwinden. David ist traurig. Er ruft alle Leute herbei und alle singen gemeinsam ein Lied und heben den Müll auf. Die Tiere kommen zurück und alle singen das Schlusslied. Alles nimmt ein glückliches Ende.
Muriel

5 vor 12

Das Popical erzählt von Tieren und Pflanzen, die genug davon haben, dass die Menschen ihnen das Leben verpesten.
Da sind Putzfrauen, die nehmen immer sehr gefährliche Waschmittel, die die Tiere und Pflanzen vergiften.
Danach kommen Kinder, die ihren Müll einfach wegwerfen.
Die Köche nehmen Äpfel aus Neuseeland und noch viele andere Lebensmittel, die aus fremden Ländern kommen, und sie wollen auch kein frisches Gemüse nehmen.
Die Politiker wollen den ganzen Müll einfach ins Meer werfen, dann können die Fische ja sterben.
Und dann kommen wir, wir sind Wanderer.

Wir lassen unsere Dosen ... einfach da liegen.
Und zum Schluss gehen die tiere weg.

Sophie

5 vor 12
Die Tiere und Pflanzen hatten genug, weil unser Fortschritt zu weit geht. Wir verschmutzen den Lebensraum der Tiere und Pflanzen.

Zuerst kommen die Putzfrauen, dann die Rapper und die Skater, die Köche und die Politiker und dann die Wanderer (wir). Alle verschmutzen die Umwelt. David, ein kleiner Junge kann es nicht verhindern. Wenn alle Lieder vorbei sind, dann verschwinden die Tiere und Pflanzen. David ruft: „He TIERE UND PFLANZEN, wo wollt ihr hin? Kommt zurück! Wir brauchen euch!"

Er ruft die anderen alle auf die Bühne. Sie strecken die Köpfe zusammen und beraten sich. Sie versprechen, dass sie keinen Müll mehr machen. Die Tiere und Pflanzen schütteln den Kopf. David sagt: „Sie wollen lieber Taten sehen."

David fängt an den Müll einzusammeln. Die anderen fangen auch langsam damit an. Zum Schluss kommen die Tiere und Pflanzen alle wieder zurück.

Also, das Stück 5 vor 12 will uns die Probleme mit der Umweltverschmutzung ein wenig besser erklären. Wir spielen die Wanderer und wir wollen helfen, das Problem ein bisschen besser in den Griff zu bekommen.
Tamara

5 vor 12

Es geht um die Umwelt. Die Tiere haben es satt, dass die Menschen ihren Lebensraum ganz zerstören!
Wir sind die Wanderer und die andere Klasse auch.
- Das 1. und 2. Schuljahr sind Tiere und Pflanzen.
- Die zwei dritten Klassen sind "SKATER" .
- Wir sind Wanderer.

- Eine fünfte und eine sechste Klasse spielen die Putzfrauen und die Leute, die mit den Politikern reden.

- Die andere fünfte und die andere sechste Klasse sind Köche.

- Die eine sechste Klasse sind Putzfrauen und sie spielen die Leute die mit den Politikern reden.

- Einige Kinder aus der 5. und 6. Klasse sind Politiker.

Véronique